Der Jugendweihe-Hain

Der Jugendweihe-Hain

Im Jahr 2011 entstand die Idee, mit dem Pflanzen eines Baumes eine bleibende Erinnerung an das große Ereignis Jugendweihe zu setzen. Seitdem pflanzen die Jugendlichen selbst jährlich einen weiteren Baum im Hain zwischen dem Fliederweg und dem Ahornweg in Bad Frankenhausen.

Jugendweiheteilnehmer pflanzen 2018 ihren Apfelbaum

Jeder Baum wird mit einer Plakette versehen, damit alle Teilnehmenden „ihren“ Baum auch nach langer Zeit wiederfinden. Finanziert werden die Bäume durch Spenden der Jugendweiheteilnehmenden und ihrer Familien.

Die Auswahl geeigneter Bäume – darunter auch einige alte Obstsorten, die nur noch selten in der Region zu finden sind – erfolgt gemeinsam mit der Stadtverwaltung Bad Frankenhausen.

Baumpflanzung 2014

Bisher wurden gepflanzt:

Hainbuche (2011)
Pflaumenblättriger Weißdorn (2012 und 2014)
Japanische Zierkirsche (2013 und 2017)
Silberlinde (2015)
Gellerts Butterbirne (2016)
Apfelbaum der Sorte „Jakob Fischer“ (2018)
Rotblättriger Ahorn (2019)
Ahornblättrige Platane (2020)

Veronika Volkland bringt 2011 die Plakette am ersten Baum des Haines an.